|
11. Oktober 2017

Neue IoT-Strategie von Dell

Dell Technologies fasst seine IoT-Aktivitäten in einem eigenen Geschäftsbereich zusammen. Zum Start wurden ihm neue Produkte, Labs und ein Partnerprogramm an die Hand gegeben. Das Unternehmen will in den nächsten drei Jahren eine Miliarde US-Dollar in Foschung und Entwicklung investieren. @Zwischenüberschrift:Das ‚Distributed-Core‘-IT-Modell

Im Zuge seiner neu formulierten IoT-Strategie stellt Dell Technologies ein “Distributed-Core”-IT-Modell in den Mittelpunkt. Damit versucht der Konzern den zunehmenden Bedarf nach einer verteilten Echtzeitverarbeitung von Informationen zu beschreiben. In einer Pressemitteilung erklärt Michael Dell, Chairman und Chief Executive Officer: “Dell Technologies ist Vorreiter mit einer neuen verteilten IT-Architektur, die IoT und künstliche Intelligenz in einem einzigen, miteinander verflochtenen Ökosystem (from edge to core to cloud) vereint, das unsere globale Gesellschaft tiefgreifend verändern wird.” Kunden würden es zunehmend bevorzugen, einen einzigen Ansprechpartner an ihrer Seite zu haben, der sie bei der Implementierung kompletter IoT-Lösungen unterstützt. Der IoT-Ansatz von Dell ist darauf ausgelegt, einen Mehrwert für Unternehmen zu schaffen und sie gleichzeitig auf zukünftige Technologieanforderungen vorzubereiten. @Zwischenüberschrift:Eigener IoT-Geschäftsbereich

Der neue IoT-Geschäftsbereich des Unternehmens unter Leitung von Ray O’Farrell, CTO bei VMware, befasst sich mit der Entwicklung von IoT-Produkten und -Services für die gesamte Unternehmensfamilie von Dell Technologies. Der IoT-Geschäftsbereich wird intern entwickelte Technologien mit Angeboten aus dem riesigen Ökosystem von Dell Technologies kombinieren, um Komplettlösungen für Unternehmen bereitzustellen. „Der neue IoT-Geschäftsbereich wird die Stärken der gesamten Unternehmensfamilie von Dell Technologies nutzen, um sicherzustellen, dass wir – in Kombination mit unserem umfangreichen Partner-Ökosystem – die richtige Lösung für die Kundenbedürfnisse liefern und sie bei der Implementierung integrierter IT-Systeme unterstützen“, Ray O’Farrell, General Manager, IoT, Dell Technologies and CTO, VMware. In den nächsten drei Jahren wird Dell Technologies eine Milliarde US-Dollar in neue IoT-Produkte, -Lösungen, IoT-Labs, sein Partnerprogramm und das gesamte Ökosystem investieren.

Darüber hinaus setzt Dell Technologies sein Engagement für Offenheit und Standardisierung im IoT fort und beteiligt sich unter anderem mit Sourcecode an EdgeX Foundry sowie dem Industrial Internet Consortium (IIC) und dem OpenFog Consortium (bitte Link setzen zu: https://iot-design.de/allgemein/edge-x-foundry-open-source-projekt-fuer-ein-offenes-iot-framework/). EdgeX Foundry ist ein herstellerneutrales Open-Source-Projekt, das ein gemeinsames Interoperabilitäts-Framework entwickelt, um ein Ökosystem für IoT Edge Computing aufzubauen. Seit der Gründung im April 2017 ist EdgeX Foundry auf mittlerweile 60 Mitgliedsorganisationen angewachsen. Vor kurzem kündigte das Projekt seinen ersten großen Meilenstein mit der Veröffentlichung des Codes ‚Barcelona‘ sowie eine Vereinbarung mit dem IIC über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Testbeds an.

|
Ausgabe:

Das könnte Sie auch interessieren