|
16. Oktober 2017

Einfaches Programmieren von Unigate-Modulen

Deutschmann Automation vereinfacht die flexible Protokollanbindung zwischen seinen leistungsfähigen Unigate-Modulen und unterschiedlichen Endgeräten. Das Unternehmen zeigt auf der SPS IPC Drives 2017 in Halle 2, Stand 550, die verbesserte Version V3 seines bewährten Protocol Developers. Das kostenfrei erhältliche Entwicklungs-Tool ist speziell für die Buskommunikation ausgelegt und sehr leicht zu handhaben.

 (Bild: Deutschmann Automation GmbH & Co. KG)

(Bild: Deutschmann Automation GmbH & Co. KG)

Der Protocol Developer basiert auf der von Deutschmann entwickelten, selbsterklärenden Script-Sprache, die auf allen Unigate-Produkten an Protokollkonvertern, Embedded-Lösungen und Gateways läuft. Die Programmierung der Module erlaubt die Abbildung komplexer Applikationen, die über eine reine Konfiguration nicht darstellbar sind. Der Protocol Developer V3 bietet neben modernen Icons für die Toolbar eine Vereinfachung der Konfiguration, ein erweitertes Syntax-Highlighting und eine Autovervollständigung von Befehlen. Darüber hinaus wurde die Behandlung der Variablen optimiert und die UserExperience im Debugger verbessert. www.deutschmann.de

|
Ausgabe:

Das könnte Sie auch interessieren