Intelligente Verdrahtung schafft Transparenz für Anlagenbauer

Intelligente Verdrahtung schafft Transparenz für Anlagenbauer

Entwickler müssen heute vielfältige Faktoren berücksichtigen, wenn sie eine Anwendung projektieren. Insbesondere in weitverteilten, dezentralen Systemen, für die Sensoren und Aktoren inner- und außerhalb der Schaltschränke erforderlich sind.

 (Bild: Eaton Industries GmbH)

(Bild: Eaton Industries GmbH)

Änderungsanforderungen werden vom Endkunden oft erst während der Inbetriebnahme oder während des Betriebs gestellt. Auch die Bereitstellung zusätzlicher Systemdaten für die Zustandsüberwachung und die präventive Wartung ist zunehmend gefordert. Dieses Whitepaper ist Pflichtlektüre für alle, die ihre Anwendungen schneller übergeben und doch flexibel bleiben möchten – bei geringeren Kosten und einer höheren Rentabilität für den Endnutzer.

zum Whitepaper

|
Ausgabe:
https://ad.doubleclick.net/ddm/clk/422126559;223919192;j

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige