|
24. Februar 2020

Ixia tritt IBM Security App Exchange bei

IxFlow-Metadaten von Ixia sollen Unternehmen helfen, den kommenden Sicherheitsbedrohungen einen Schritt voraus zu sein. Sie können ab sofort in die IBM Security-Intelligence-Technologie integriert werden. Die Netzwerkpaketvermittlungen (Network Packet Brokers, NPBs) der Vision-Serie mit AppStack-Funktionen generieren aus dem Netzwerkdatenverkehr erweiterte NetFlow-Metadaten – kurz IxFlow. Diese liefert detaillierte Daten über Anwendungen, Geräte, bekannte Bedrohungen und Geolokalisierung, die in der Plattform IBM QRadar analysiert werden können. Daten in der gesamten IT-Infrastruktur eines Unternehmens werden in Echtzeit analysiert, um potenzielle Bedrohungen zu identifizieren. Die IxFlow-App für QRadar nutzt deren offene API und ermöglicht es Ixia- und IBM-Kunden, die Metadaten, die von Malware, Botnets und Exploits betroffene Hosts identifizieren, zur Analyse in QRadar zu übertragen. Die NPBs von Ixia stellen außerdem QRadar-Daten auf Paketebene zur Verfügung, um Anomalien und Warnungen detailliert zu überprüfen. Die App ist für die Security-Community über IBM Security App Exchange frei verfügbar. Da sich die Bedrohungen schneller als je zuvor weiterentwickeln, wird die gemeinschaftliche Entwicklung der Security-Community den Unternehmen helfen, sich schnell anzupassen und Innovationen im Kampf gegen die Cyberkriminalität zu beschleunigen.

|
Ausgabe:
www.keysight.com

Das könnte Sie auch interessieren