Neue Computerproduktkategorie ‚ACAP‘

Neue Computerproduktkategorie ‚ACAP‘

Mit der als ‚Adaptive Compute Acceleration Platform‘  (ACAP) bezeichnete Produktkategorie bietet Xilinx eine hochintegrierte, heterogene Multi-Core-Rechenplattform, die sich auf der Hardware-Ebene modifizieren lässt, um sich den Anforderungen eines breiten Spektrums von Anwendungen und Workloads anzupassen. Die Möglichkeit zur Anpassung (auch dynamisch während des Betriebs) sorgt bei einer ACAP für eine Leistungsfähigkeit und eine auf die Leistungsaufnahme umgerechnete Performance, wie sie von CPUs oder GPUs nicht erreicht wird.

 (Bild: Xilinx Ltd)

(Bild: Xilinx Ltd)

Eine ACAP eignet sich zur Beschleunigung einer breiten Palette von Anwendungen im Big-Data- und KI-Bereich (Künstliche Intelligenz). Hierzu gehören das Video-Transcoding, Datenbanken, Datenkompression, Suchen, KI-Inferenzen, die Genomkunde, die maschinelle Bildverarbeitung, Massenspeicher für Computer und die Beschleunigung von Netzwerken. Software- und Hardware-Entwickler werden ACAP-basierte Produkte für Endpunkt-, Edge- und Cloud-Anwendungen entwickeln können. Die erste ACAP-Produktfamilie mit dem Codenamen ‚Everest‘ wird mit einer 7nm-Prozesstechnologie von TSMC entwickelt und noch in diesem Jahr zum Tapeout gelangen.

Xilinx Ltd
www.xilinx.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige