LoRa-fähige Sensor-Etiketten

LoRa-fähige Sensor-Etiketten

Semtech hat ein neues Referenzdesign für LoRa-kompatible Sensor-Etiketten vorgestellt. Die flexiblen Etiketten aus Klebeband oder Papierträgern sind äußerst dünn, daher sehr vielseitig einsetzbar und dabei preisgünstig. Das Referenzdesign lässt sich in verfügbare Systeme integrieren oder an Geräte anbringen. So kann es flexibel in Internet-of-Things-Anwendungen zahlreicher Industriezweige eingesetzt werden. Dort unterstützen die in die Cloud übertragenen Daten über ein ausgelöstes Event die Entscheidung in Anwendungen. Die Etiketten verfügen über eine ultradünne printed Batterie. Das Referenzdesign arbeitet mit bestehenden LoRaWAN-Netzwerken zusammen und ermöglicht völlig neue IoT-Anwendungen, die ein zuverlässiges Echtzeit-Feedback erfordern. Dazu gehören Anwendungen in Logistik und Versand, im Gesundheitswesen und für die Pharmaindustrie sowie Anwendungen zum Asset Tracking oder zur Sicherstellung der Compliance. Im Rahmen von MachineQ, einem IoT-Dienst von Comcast, werden in einem Pilot-Projekt erstmalig diese Etiketten mit Partnerfirmen im MachineQ-Netzwerk in Philadelphia eingesetzt. Die preisgünstigen LoRa-kompatiblen Etiketten werden auf dem Markt 2018 verfügbar sein.

|
Ausgabe:
Semtech GmbH
www.semtech.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Kontron
Bild: Kontron
Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Der Technologiepartner Kontron des Unternehmens Aaronn Electronic setzt eine Reihe von leistungsverbessernden Upgrades für die KISS V4 ADL-Familie um: Ab sofort sollen die Industrial Rackmount-Systeme im 1U-, 2U- und 4U-Format mit in Deutschland entwickelten und gefertigten Motherboards auf Basis der aktuellsten Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation ausgestattet werden und so mit mehr Leistung, erhöhter Ausfallsicherheit und besserer Energieeffizienz aufwarten.