Mit digitalen Experimenten zum IoT-Erfolg

Mit digitalen Experimenten zum IoT-Erfolg

Adlink Technology präsentiert auf der Hannover Messe seine IoT-Lösungen, bei denen digitale Experimente ein wesentliches Element darstellen und bietet Unternehmen im Bereich der industriellen Automation damit die Chance experimentell das Potenzial von IoT-Anwendungen gefahrlos auszuloten.

 (Bild: ©alphaspirit/Fotolia.com)

(Bild: ©alphaspirit/Fotolia.com)

Die Adlink-Plattform für digitale IoT-Experimente bietet Anlagenbetreibern sämtliche Vorteile des digitalen Experimentierens. Sie ist herstellerneutral und ermöglicht eine zeitnahe Durchführung von Experimenten ohne hohe Investitionskosten. Die Technologie überwindet die Lücke zwischen IT und OT (Betrieb) mit einer Reihe von integrierten Diensten für Endpunktüberwachung, Gerätemanagement, Visualisierung, Analyse und Gefahrenabwehr. Diese machen das IoT unkompliziert, weil sie dafür sorgen, dass Daten immer dann, wenn sie benötigt werden, genau dort, wo sie benötigt werden und im richtigen Format zur Verfügung gestellt werden. „Mit den digitalen IoT-Experimenten können Unternehmen bei der Integration einer IoT-basierten Funktionalität innerhalb von neuen Geschäftsmodellen oder -prozessen visionär denken, klein und günstig anfangen und schnell vorankommen“, sagt Lawrence Ross, Geschäftsführer – Software & Solutions, Adlink IoT Solutions & Technology. „Durch digitale Experimente werden vorhandene Elemente immer wieder neu kombiniert – je mehr Experimente durchgeführt werden, desto mehr Innovationen entstehen. Wir sind fest davon überzeugt, dass digitale Experimente die Grundlage der nächsten Generation von Geschäftsmodellen und -prozessen sein und industrielle Landschaften prägen werden. Digitale Experimente, ganz gleich ob Erfolg oder Fehlschlag, sind der Schlüssel zu einer effektiven Innovationskultur.“ Der Anbieter verfolgt bei jedem Projekt einen individuellen Ansatz, um zu ermitteln, in welchen Bereichen ein Einfluss der Lösung wahrscheinlich zu erwarten ist, von den Betriebsabläufen auf der untersten Ebene bis hin zur Verwaltung und Ressourcenzuteilung. Jedes digitale Experiment wird an der Schnittstelle von Menschen, Orten und betroffenen Anlagen definiert, dort, wo der meiste Mehrwert geschaffen werden kann. Auf der Hannover Messe präsentiert der Lösungsanbieter unter andrem seine Smart Pallet Solution – eines von mehreren Produkten für die industrielle Automation, die gemeinsam mit Kunden weltweit entwickelt wurden, und die ursprünglich als Experiment begannen. Die Smart-Pallet-Technologie nutzt die Adlink-Edge-Plattform zur Optimierung von Abläufen, Kostenreduzierungen und Erhöhung der Präzision. Besucher des Standes können an einem interaktiven Spiel teilnehmen, bei dem es darum geht, Pakete zu stapeln. Weitere Beispiele zeigen, wie mit Edge Computing durch die Vernetzung von Anlagen, das Streamen von Daten und die Steuerung von Abläufen eine IoT-Lösung in einer industriellen Umgebung implementiert werden kann. Darüber hinaus sind auch eine Reihe von Technologiepartnern am Stand vertreten, die aufzeigen, wie ganzheitliche Lösungen durch die Realisierung von Security, künstlicher Intelligenz, Analysefunktionen und maschinellem Lernen ‚at the Edge‘ einen Mehrwert schaffen.

Thematik: Allgemein
ADLINK Technology GmbH
www.penta.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige