Software-Erweiterung bei Renesas

Software-Erweiterung bei Renesas

Renesas Electronics veröffentlicht ein neues Update seines Flexible Software Package (FSP) für die 32-Bit Arm Cortex-m-Mikrocontroller (MCUs) der RA-Familie. FSP v1.0 bietet neue Security- und Connectivity-Features, die vollständige Chip-to-Cloud-Verbindungen ermöglichen.

Bild: Renesas Electronics Europe GmbH

Der allgemein verfügbare Quellcode des FSP umfasst Middleware-Stacks zur Unterstützung sicherer Verbindungen mit allen wichtigen Cloud-Anbietern, einschließlich Amazon Web Services, Microsoft Azure, Google Cloud Platform und MQTT-Broker von Drittanbietern. Zu den neuen Sicherheitsmerkmalen gehören die sichere Schlüsselgenerierung und dauerhaft verschlüsselte Schlüsselspeicherung, Hardwarebeschleunigung für AES, SHA-2, RSA 2K, NIST und Brainpool – Elliptic Curve Cryptography sowie sichere MQTT-Verbindungen über TLS.

Entwicklungstools, einschließlich Compiler und integrierte Entwicklungsumgebungen (IDE), wurden ebenfalls aktualisiert und unterstützen jetzt Renesas e2 studio, Arm Keil MDK und IAR Embedded Workbench for Arm. Der RA Family Smart Configurator (RA SC) ermöglicht die nahtlose FSP-Integration mit IDEs und Compilern von Drittanbietern. Die Unterstützung für Renesas E2-Emulator und E2-Emulator Lite Debugging-Emulatoren sowie Flash-Programmierer wurde der aktuellen Debugging-Suite hinzugefügt, welche die Segger J-Link-Unterstützung schon umfasste.

Das FSP ist geeignet für Anwender, die eine flexible und offene Architektur wünschen. Sie können ihren bestehenden Softwarecode wiederverwenden oder ihn mit Softwarebeispielen von Renesas kombinieren, die die Implementierung komplexer Security- und Connectivity-Features beschleunigen. Das FSP wird mit FreeRTOS geliefert und kann durch jedes andere Echtzeitbetriebssystem oder jede andere Middleware erweitert werden, um die individuellen Anforderungen zu erfüllen. Die Kombination von FSP und Arm-Ecosystem-Lösungen von Drittanbietern bietet dem Anwender die optimale Lösung für den individuellen Anwendungsfall. Sie können das Softwaremodell wählen, das ihren Anforderungen am besten entspricht und gleichzeitig die umfangreiche Palette an 32-Bit RA-MCUs von Renesas nutzen.

Thematik: Allgemein
|
Ausgabe:
Renesas Electronics Europe GmbH
www.renesas.eu

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Kontron
Bild: Kontron
Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Der Technologiepartner Kontron des Unternehmens Aaronn Electronic setzt eine Reihe von leistungsverbessernden Upgrades für die KISS V4 ADL-Familie um: Ab sofort sollen die Industrial Rackmount-Systeme im 1U-, 2U- und 4U-Format mit in Deutschland entwickelten und gefertigten Motherboards auf Basis der aktuellsten Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation ausgestattet werden und so mit mehr Leistung, erhöhter Ausfallsicherheit und besserer Energieeffizienz aufwarten.