Starter-Kit für präventives Condition Monitoring

Starter-Kit für präventives Condition Monitoring

 (Bild: Acceed GmbH)

(Bild: Acceed GmbH)

Das Starter-Kit für präventives Maschinen-Monitoring des Herstellers Adlink besteht aus einem Beschleunigungssensor mit Haltemagnet und 3m Anschlusskabel, dem Datenerfassungsmodul USB-2405 (24Bit, 4 Kanäle) und der grafischen Auswertesoftware Phoenix GM Lite. Das Kit ist betriebsfertig und benötigt zum mobilen Einsatz im Feld nur noch ein Laptop für die Software und das USB-Kabel für die Daten- und Stromverbindung. Besonders effizient ist das Verfahren der Schwingungsaufnahme zum Zweck der vorausschauenden Zustandsüberwachung bei rotierende Elementen und Lagern. Die Software analysiert die von rotierenden Bauteilen aufgenommenen Daten, überwacht anhand der Schwingungsbandbreite den Maschinenzustand und kann entsprechend der Konfiguration Alarme ausgeben, sobald definierte Schwellen überschritten werden. Die Alarmschwellen sind frei einstellbar oder können normgerecht nach ISO10816 (Bewertung der Schwingungen von Maschinen) gesetzt werden. Die Konfiguration der Software erfolgt schnell und einfach mit Hilfe von grafischen Analyseblöcken, die für die gewünschte Funktion zusammengestellt werden. Damit sind auch komplexere Multitask-Analysen ohne spezielle Programmierkenntnisse möglich. Das DSA-Modul USB-2405 ist schnell und intuitiv einsatzbereit. Durch USB-Verbindung zum Laptop ist auch die Stromversorgung gesichert. Das vierkanalige Modul eignet sich mit dem Anschluss von Mikrofonen oder Beschleunigungssensoren für die Digitalisierung von Schwingungen bei Vibrations- oder Akustikmessungen. Zu weiteren Merkmalen gehören die für jeden Kanal integrierte 2-mA-Erregungsstromquelle ohne zusätzliche Signalbeeinflussung sowie Anti-Aliasing-Filter für die automatische Anpassung der Cut-Off-Frequenzen an die Sampling-Rate. Ein Sensor gehört bereits zum Starter-Kit, drei weitere können parallel an das vierkanalige Gerät angeschlossen werden. Es ist bei Acceed erhältlich.

 

Thematik: Allgemein
|
Ausgabe:
Acceed GmbH
www.acceed.net

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Kontron
Bild: Kontron
Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Der Technologiepartner Kontron des Unternehmens Aaronn Electronic setzt eine Reihe von leistungsverbessernden Upgrades für die KISS V4 ADL-Familie um: Ab sofort sollen die Industrial Rackmount-Systeme im 1U-, 2U- und 4U-Format mit in Deutschland entwickelten und gefertigten Motherboards auf Basis der aktuellsten Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation ausgestattet werden und so mit mehr Leistung, erhöhter Ausfallsicherheit und besserer Energieeffizienz aufwarten.