Open-Frame-Netzteil für die Medizintechnik

Open-Frame-Netzteil für die Medizintechnik

Die neue AC/DC-Schaltnetzteil-Serie BEO-3000M von Bicker Elektronik wurde für den platzsparenden Einbau in Medizingeräte und medizinische Rechnersysteme entwickelt.

Bild: Bicker Elektronik GmbH

Verfügbar sind die 3×5″-Open-Frame-Netzteile mit exakt geregelten DC-Single-Ausgangsspannungen von 12, 24, 36 oder 48V, welche im Bereich von ±5% feinjustiert werden können. Zusätzlich steht ein 5V-Standby- und ein 12V-Fan-Ausgang zur Verfügung. Die besonders hochwertig und robust aufgebauten Medizin-Netzteile für den zuverlässigen 24/7-Dauerbetrieb liefern eine Ausgangsleistung von 250W lüfterlos bzw. 300W mit 10CFM-Airflow. Mit einem hohen Wirkungsgrad von bis zu 94%, einem Standby-Verbrauch von weniger als 0,3W und einem Arbeitstemperaturbereich von -40 bis +70°C punktet die BEO-3000M-Serie auch in geschlossenen Systemen. Für den internationalen Einsatz verfügen die medizinischen Schaltnetzteile über einen Weitbereichseingang (90 bis 264VAC bei 47 bis 63Hz) mit aktiver PFC Leistungsfaktorkorrektur. Die BEO-3000M-Serie entspricht mit einer hohen Isolationsspannung von 6516VDC zwischen Ein- und Ausgang dem medizinischen Sicherheitsstandard 2xMOPP für Patientenkontakt (Means Of Patient Protection) und verfügt über die internationalen Sicherheitszulassungen für die Medizintechnik: IEC60601-1:2005+A1:2012 (Edition 3.1), EN60601-1:2006+A1:2013 (Edition 3.1), ANSI/AAMI ES60601-1:2005 (3rd Edition).

|
Ausgabe:
Bicker Elektronik GmbH
www.bicker.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige