SMARC-Modul mit Mini-Prozessor

SMARC-Modul mit Mini-Prozessor

Congatec hat heute sein neues SMARC 2.0 CoM mit NXP i.MX 8M Mini-Prozessoren vorgestellt. Aufgrund der neuen 14 FinFET Mikroarchitektur bietet das Conga-SMX8-Mini eine höhere Performance bei deutlich geringerer Leistungsaufnahme.

 (Bild: Congatec AG)

(Bild: Congatec AG)

Das Modul bietet zudem trotz niedriger Abwärme und Systemkosten beeindruckende Visualisierungsfunktionen – darunter 3D-Grafiken mit Full-HD-Auflösung. Die neue SMARC-2.0-Plattform ist ideal sowohl für etablierte Märkte – wie industrielle und medizinische HMIs, Kiosk-, Vending- und Infotainmentsysteme – als auch für neue Märkte, wie Situational Awareness, Machine Learning oder sprachgesteuerte und videofähige Residential Gateways. Für mobile und Transportation-Applikationen unterstützen die neuen SMARC-Module den erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +85°C und bis zu 15 Jahre Langzeitverfügbarkeit. Smart Vision-basierte Anwendungen profitieren zudem von der hardwarebeschleunigten MIPI CSI-2 Kameraschnittstelle. Die neuen Module mit NXP i.MX 8M Mini Prozessor sind applikationsfertige Subsysteme mit einem umfassenden Ökosystem. Es umfasst sofort startfähige Bootloader-Implementierungen, vorqualifizierte Linux-, Yocto- und Android-BSPs sowie voll ausgestattete Evaluation Carrier Boards. Entwickler können das neue SMARC-Modul auf einem Evaluation Carrier Board auch auf einem der kommenden weltweiten NXP Technology Days persönlich testen.

|
Ausgabe:
congatec AG
www.congatec.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige