Plug&Play Industrial IoT-Kit überwacht Zustand von Maschinen

Plug&Play Industrial IoT-Kit überwacht Zustand von Maschinen

Bisher am Markt erhältliche ‚IoT Starter-Kits‘ eignen sich zwar für das erste Prototyping, sind aber nicht für den dauerhaften Einsatz im Industrieumfeld ausgelegt. 

 (Bild: Harting Technologiegruppe)

(Bild: Harting Technologiegruppe)

Mit dem MICA CISS Industrial IoT-Kit, das in Kooperation mit Bosch Connected Devices and Solutions und der Harting Technologiegruppe entwickelt wurde, steht jetzt eine IIoT-Lösung zur Verfügung, die innerhalb eines Tages betriebsfertig ist und sofort erste Daten liefert. Das Kit besteht aus der Multi-Sensor-Einheit CISS (Connected Industrial Sensor Solution) von Bosch und dem Edge Computing System MICA von Harting. Die kleine Sensoreinheit CISS kann an jeglicher Oberfläche (IP54) angebracht werden und detektiert bis zu acht physikalische Faktoren inklusive Temperatur, Feuchtigkeit, Vibration, Lageveränderungen, Druck, Licht, Magnetfeld sowie Akustik. Auch der robuste Mini-Computer MICA kann im direkten Maschinenumfeld (IP67) installiert werden. Ein Schaltschrank ist nicht notwendig. Über Steckverbinder mit Industriestandard wird MICA mit der Sensoreinheit und dem lokalen Netzwerk verbunden. Sofort nach der Inbetriebnahme werden die Sensordaten im MQTT Format bereitgestellt und im Webbrowser über das integrierte Node-RED Dashboard visualisiert. Die Analyse und Speicherung der Daten kann grundsätzlich in IT-Systemen oder IoT-Plattformen der Wahl erfolgen. Bereits vorinstalliert ist ein Connector für die Microsoft Azure Cloud. Auch eine lokale Datenspeicherung ist möglich: MICA kann hierfür mit verschiedenen Datenbankprogrammen ergänzt werden.

Thematik: Newsarchiv
|
Ausgabe:
Harting Technologiegruppe
www.harting.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige