| News
Lesedauer: 2 min
10. Dezember 2021
Elektronikfabrik Limtronik verzeichnet Wachstum
Bild: Limtronik GmbH

Rohstoff-Krise, Chip-Krise, Transport- und Logistik-Krise – vor diesen und weiteren großen Herausforderungen stehen Fertigungsbetriebe seit einigen Monaten. Limtronik, Joint Development Manufacturing (JDM)-Partner und Experte für Electronic Manufacturing Services (EMS), konnte trotz dieser Situation ein Wachstum im eigenen Unternehmen verzeichnen. „Wir müssen uns derzeit Gegebenheiten stellen, die wir in dieser Form nicht kennen. So sorgte z.B. im September 2021 die ungebrochen hohe Nachfrage nach Chips auf dem Weltmarkt dafür, dass Chinas Chip-Fabriken vorrangig nur noch inländische Kunden beliefern und ausländische Aufträge sogar ablehnen. Diese Reaktionen könnten den globalen Chip-Mangel weiter verschärfen. Hinzu kommen einige neue Corona-bedingte Themen in den südostasiatischen Ländern“, erklärt Dr. Anjou Appelt, Geschäftsführer von Limtronik. Das Unternehmen konnte trotzdem eine gute Beauftragungslage verzeichnen. Besonders bei den Kunden, die sich im Bereich der neuen Technologien bewegen, ist eine erhöhte Nachfrage sichtbar. „Dieser Nachfrage zu begegnen, wird stark erschwert durch die Verfügbarkeit von Komponenten. Dennoch konnte Limtronik gegenüber dem Vorjahr ein Wachstum von mehr als 16 Prozent realisieren und erwartet im Jahr 2022 ein Wachstum von ca. 19 Prozent. Dieses entsteht in erster Linie durch das Gewinnen von Aufträgen aus dem automotiven Umfeld wie E-Antrieben, aber auch aus der Medizintechnik und der Industriesparte“, sagt Gerd Ohl, Geschäftsführer von Limtronik.

Thematik: Allgemein | Newsarchiv
| News
Limtronik GmbH
http://www.limtronik.de

Das könnte Sie auch interessieren