Intelligente Sensorlösungen für IoT-Plattformdesign
Bild: Renesas Electronics Europe GmbH

Renesas Electronics Corporation will die Entwicklung sensorbasierter IoT-Anwendungen vereinfachen und damit kürzere Entwicklungszyklen für Produkt- und Systemhersteller ermöglichen. Hierfür stellt das Unternehmen eine Reihe von neuen Lösungen bereit, die auf schnellere Designzyklen, höhere Genauigkeit und geringere Gesamtkosten ausgelegt sind. Neben der neuen HS4XXX-Sensor-Familie für relative Feuchtigkeit und Temperatur stellt der Anbieter von Halbleiterlösungen den Sensor Signal Conditioning (SSC) IC ZSSC3281 für die genaue Signalverstärkung, Digitalisierung und sensorspezifische Korrektur von Sensorsignalen vor. Diese neuen Produkte sollen sowohl das umfangreiche Sensor- und SSC- als auch das MCU-Portfolio sowie die Embedded-AI-Lösungen ergänzen. „Die Kombination aus unserer Sensortechnologie, unserer Expertise im Bereich Signalverarbeitung und unserem Engagement für Systemlösungen ermöglicht es uns, unseren Kunden eine Design-Plattform anzubieten, die von keinem anderen Wettbewerber angeboten wird“, erklärt DK Singh, Senior Director Systems & Solution Team bei Renesas. Die neue Sensorfamilie HS4XXX für relative Feuchtigkeit und Temperatur bietet hohe Genauigkeit, schnelle Messreaktionszeit und sehr geringe Leistungsaufnahme in einem kompakten Gehäuse. Damit eignen sie sich für eine Vielzahl von Anwendungen, von tragbaren Geräten bis hin zu Produkten für raue Betriebsbedingungen. Der neue ZSSC3281 ermöglicht eine genaue Signalverstärkung, Digitalisierung und sensorspezifische Korrektur von Sensorsignalen. Er enthält ein Zweikanal-Analog-Frontend sowie eine integrierte Arm-basierte MCU mit integrierter Rechenleistung für die Sensorsignalverarbeitung. Er zielt auf High-End-Anwendungen wie Industrie-, Medizin- und Consumer-Sensorik.

Renesas Electronics Europe GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Renesas ernennt Chief Human Resources Officer

Renesas ernennt Chief Human Resources Officer

Ende Juli hat Renesas Electronics Julie Pope, derzeit Vice President of Human Resources (HR), mit Wirkung zum 1. September 2022 zum Senior Vice President und ersten Chief Human Resources Officer (CHRO) ernannt.