OPC UA Development-Toolkits erhalten Labor-Zertifizierung

OPC UA Development-Toolkits erhalten Labor-Zertifizierung

Mit der Labor-Zertifizierung ihrer OPC UA.NET Client und Server-Entwicklungs-Toolkits und OPC UA C++ Server-Entwicklungs-Toolkits für Linux komplettiert Softing den Zertifizierungsprozess für ihr gesamtes Portfolio von Entwicklungs-Toolkits für OPC Classic und OPC UA.

 (Bild: Softing Industrial Automation GmbH)

(Bild: Softing Industrial Automation GmbH)

„Die OPC Labor-Zertifizierung ist neben der 100%igen OPC Compliance der Garant für höchste Qualität und Zuverlässigkeit“, sagt Cristian Pogacean, Product Manager OPC bei Softing. „Anwender von Softings zertifizierter OPC-Technologie können sicher sein, dass Sie damit den sichersten und schnellsten Weg zu kompatiblen, robusten und leistungsfähigen OPC-Produkte wählen“. Die OPC Development-Toolkits von Softing ermöglichen die schnelle Integration von OPC Classic und OPC UA in Automatisierungsanwendungen. Eine umfassende Sammlung von Bibliotheken mit einer komfortablen, klar dokumentierten Programmierschnittstelle sowie dazugehörigen Beispielanwendungen und Test- und Simulationswerkzeugen sind im Lieferumfang enthalten und ermöglichen ein schnelles Time-to-Market für Programme mit OPC-Funktionalität.

Softing Industrial Automation GmbH
www.industrial.softing.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Kontron
Bild: Kontron
Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Der Technologiepartner Kontron des Unternehmens Aaronn Electronic setzt eine Reihe von leistungsverbessernden Upgrades für die KISS V4 ADL-Familie um: Ab sofort sollen die Industrial Rackmount-Systeme im 1U-, 2U- und 4U-Format mit in Deutschland entwickelten und gefertigten Motherboards auf Basis der aktuellsten Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation ausgestattet werden und so mit mehr Leistung, erhöhter Ausfallsicherheit und besserer Energieeffizienz aufwarten.