Smart Vending Machine: Wartung und Service optimieren

Smart Vending Machine: Wartung und Service optimieren

Die IoT-Lösung ‚Smart Vending Machine‘ von Janz Tec vernetzt Verkaufsautomaten für die Optimierung von Wartung und Service. Mit ihr lassen sich die Nutzung monitoren, Maschineneinstellungen vornehmen und Wartungsarbeiten effizient planen.

 (Bild: Janz Tec AG)

(Bild: Janz Tec AG)

Bei der IoT Solution ‚Smart Vending Machine‘ passt der Anbieter Edge Gateways exakt in die Automaten ein. Diese erfassen alle vorab definierten Daten und übertragen sie in ein zentrales Daten-Cockpit. Es zeigt Betriebsstunden, Verbrauchsmengen, die Anzahl ausgegebener Waren oder die aktuelle Geldmenge im Automaten an. Die Nutzeroberfläche sowie Reports werden nach Bedarf konfiguriert.

Wartungsintervalle vorausschauend planen

Automatenbetreiber sehen auf einen Blick wesentliche Maschinenstammdaten kombiniert mit Standort- und Nutzungsdaten. Die Geodaten der Automaten werden auf Karten dargestellt und lassen sich auch in bestehende Tourenplanungssoftware einbinden. Durch Ausrichtung der Wartungsarbeiten an der tatsächlichen Nutzung – anstelle von standardisierten Service-Intervallen – entfallen überflüssige Fahrten. Ausfallzeiten der Automaten werden reduziert. Automatenbetreiber optimieren so ihre Wartungs- und Serviceeinsätze und realisieren Kosteneinsparungen.

Geschäftsmodell anpassen

Mit der Auswertbarkeit der tatsächlichen Nutzung ist für Automatenbetreiber ein Wechsel vom Verkauf ihrer Maschinen auf ein Pay-per-use-Geschäftsmodell möglich. Hier wird die tatsächliche Automatennutzung bei Kunden genau erfasst und abgerechnet. Auch Remote-Einstellungen der Maschinenparameter, beispielsweise von Preisen oder Rezepturen, können von zentraler Stelle als Service vorgenommen werden.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: Allgemein
Janz Tec AG
www.janztec.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Kontron
Bild: Kontron
Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Der Technologiepartner Kontron des Unternehmens Aaronn Electronic setzt eine Reihe von leistungsverbessernden Upgrades für die KISS V4 ADL-Familie um: Ab sofort sollen die Industrial Rackmount-Systeme im 1U-, 2U- und 4U-Format mit in Deutschland entwickelten und gefertigten Motherboards auf Basis der aktuellsten Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation ausgestattet werden und so mit mehr Leistung, erhöhter Ausfallsicherheit und besserer Energieeffizienz aufwarten.