Zigbee und Enocean kündigen Zusammenarbeit an

Zigbee und Enocean kündigen Zusammenarbeit an

Die Zigbee Alliance und die Enocean Alliance wollen in Zukunft zusammenarbeiten. Das Ziel ist es, die Vorteile batterieloser Enocean-Funklösungen mit Zigbee 3.0 für weltweite Anwendungen zu kombinieren. Die Partnerschaft verbindet die Stärken, Synergien und die erfolgreiche Weiterentwicklung von Standards beider Allianzen, um eine offene, weltweite Spezifikation zu definieren. Diese wird den batterielosen Funk für eine Vielzahl energieautarker IoT-Sensorlösungen erschließen, die ihre Umgebung als Energiequelle nutzen und dadurch vernetzte Geräte ohne Batterien ermöglichen. „Es ist großartig, dass die Enocean Alliance ihre Energy-Harvesting-Expertise und ihre etablierten Anwendungsprofile in das ZigBee-3.0-Ökosystem einbringt“, sagt Tobin Richardson, President und CEO der Zigbee Alliance. „Mit ZigBee 3.0 möchten wir einen einheitlichen IoT-Standard schaffen. Er wird die Entwicklung von Produkten vereinfachen und gleichzeitig die Fragmentierung des Markts für neue Wachstumschancen reduzieren. Die Vereinbarung mit der EnOcean Alliance ist ein erster wichtiger Schritt in diese Richtung. Eine gemeinsam entwickelte Spezifikation für das Zigbee-3.0-Ökosystem wird interoperable energieautarke IoT-Lösungen für zusätzliche Märkte und Anwendungen auf den Weg bringen. Damit bedienen wir die steigende Nachfrage nach einfach zu installierenden Plug&Play-Lösungen, die eine nahtlose Funkkommunikation mit besonders niedrigem Energieverbrauch bieten.“

EnOcean GmbH
www.enocean.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige