22. Februar 2018

Sensor-IC für Vitalsensorik

Rohm zeigt auf der embedded world (3A-332) u.a. einen optischen Herzfrequenzsensor für Smart-Bänder und Uhren, der durch seine hohe Abtastrate von 1024Hz verwendet werden kann um Blutdruck, Stress und vaskuläres Alter zu bestimmen. 

 (Bild: Rohm Semiconductor GmbH)

(Bild: Rohm Semiconductor GmbH)

Der BH1792GLC zeichnet sich durch eine hohe Detektionsgenauigkeit und eine geringe Stromaufnahme von nur 0,44mA während der Messung aus. Durch die Abtastrate von 1.024Hz kann die Herzfrequenz bis zu 32-mal schneller gemessen werden als mit herkömmlichen Lösungen. Der BH1792GLC misst nur 2,8mmx2,8mmx0,9mm (BxTxH). Zusätzlich zur Herzfrequenzmessung ermöglicht ein Infrarotsensor die Trageerkennung. Ein integrierter FIFO(First In First Out)-Speicher trägt dazu bei, die Leistungsaufnahme auf der Host-Seite (MCU) zu reduzieren, wodurch der Stromverbrauch des Sensors verringert und die Anwendungszeit verlängert wird. Der Herzfrequenzsensor arbeitet mit Versorgungsspannungen von 2,5 bis 3,6V. Sein Betriebstemperaturbereich liegt zwischen -20 und +85°C. Der BH1792GLC ist eine Lösung für Smart-Bänder, Uhren, Smartphones und andere tragbare Geräte, die die Erfassung von Vitalzeichen fordern. Der BH1792GLC ist seit Dezember 2017 als Muster und in OEM-Stückzahlen verfügbar. Über die Onlinedistributoren Chip One Stop, Zyco Store (Core Staff) und RS Components gibt es für den Herzfrequenzsensor ein Evaluierungs-Board (BH1792GLC-EVK-001), das über das Sensor-Shield von Rohm mit Open-Plattform-MCU-Boards wie Arduino Uno verbunden werden kann.

 

Ausgabe:
www.rohm.de

Das könnte Sie auch interessieren