Erweiterung der embedded-NUC-Box-PC-Serie

Erweiterung der Embedded-NUC-Box-PC-Serie

E.E.P.D. erweitert mit dem Box-PC NUCR seine Embedded NUC Box-PC-Serie. Der industrielle BoxPC-NUCR basiert auf den neuen AMD Ryzen Embedded R1000 Prozessoren, die mit einer TDP von 12 bis 25W eine energieeffiziente Option bieten.

 (Bild: E.E.P.D. GmbH)

(Bild: E.E.P.D. GmbH)

Alle Varianten verfügen über die integrierte AMD ‚Vega‘-Grafikarchitektur, die bis zu drei Recheneinheiten mit einer Leistung von bis zu 3,61 TFIops bietet. Die Grafikausgabe erfolgt über zwei Mini-DP++-Anschlüsse für Auflösungen von bis zu 4096×2160 Pixel bei 60Hz. Der industrielle Box-PC verfügt über einen Arbeitsspeicher von bis zu 32GByte DDR4 RAM. Dieser erlaubt auch große Datenmengen sowie eine besonders schnelle Verarbeitung. An Speichermedien unterstützt das System eine m.2 SATA oder bis zu 512GByte besonders responsiven NVMe-Speicher. Erweiterungsmöglichkeiten bestehen über einen MicroSD-Karten-Slot sowie über m.2-Steckplätze wie m.2 3042, Typ B, und m.2 2230, Typ E. Für den Anschluss von Solid-State-Drives ist ein m.2-2242-Steckplatz, Typ m, vorhanden. Das System bietet ein umfangreiches Schnittstellenangebot. In der Standardversion gibt es zwei GBit-Ethernet-Schnittstellen sowie drei USB-3.1-Gen-1-Ports. Optional kann der Box-PC mit zwei seriellen Ports (1x RS232; 1x RS323/485), LTE/4G mit bis zu 300 Mbps Datenrate, WiFi 802.11 AC, Bluetooth Version 5 sowie HD-Audio und Mikrofoneingang erweitert werden.

|
Ausgabe:
E.E.P.D. GmbH
www.eepd.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige