Prozessdaten digitalisieren

Prozessdaten digitalisieren

Für die Verarbeitung und Analyse von digitalen Daten sind leistungsstarke Systeme zwingend erforderlich. Häufiger Platzmangel und die Vielfalt der Anwendungen bedürfen schlanker und flexibler anpassbarer Systeme.

 (Bild: ICP Deutschland GmbH)

(Bild: ICP Deutschland GmbH)

Diese Anforderungen erfüllt der Embedded Box PC Tank-871 von ICP Deutschland durch performante Recheneinheit, kompakte Bauform und großer Schnittstellenauswahl. Im Inneren arbeitet ein Intel Core i5 oder i7 Prozessor mit Intel Q170 Chipsatz und max. 64GB DDR4 Arbeitsspeicher. Außen ist der Tank-871 mit einer Vielzahl von Schnittstellen angereichert. Darunter befinden sich sechs COM Ports, je vier USB2.0/3.0 und 8bit digitale Schnittstellen sowie zwei RJ-45 LAN GbE Ports. Zwei 2.5“ SATA 6Gb/s SSD Einschübe bieten genügend Speicherkapazität für die Installation von Softwareanwendungen und für die Datensicherung. Die integrierten RAID Modi 0 und I sorgen dabei für eine hohe Schreibgeschwindigkeit oder für eine Redundanz der Datensätze. Für kundenspezifische Erweiterungen stehen darüber hinaus ein mSATA Steckplatz und zwei Mini PCIe Card Slots zur Verfügung. Die Visualisierung der Steuerungsprozesse erfolgt über bis zu drei unabhängige Displays. Hierfür stehen eine VGA Schnittstelle, ein HDMI+DP Combo und ein interner Display Port (iDP) zur Verfügung. Letzterer ist flexibel nutzbar, da der iDP Anschluss mittels Converter Board zu einem LVDS, HDMI, VGA, DVI oder DP Anschluss umgewandelt wird. Ein erweiterter Temperaturbereich und eine Vibrationsfestigkeit nach MIL-STD-810G machen den Tank-871 zu einem verlässlichen und robusten Akteur in rauer Umgebung. Auf Kundenwunsch assembliert ICP den Tank-871 mit SSD, CPU und RAM Module, nimmt BIOS Anpassungen vor und installiert das gewünschte Betriebssystem als Ready-to-Use System.

|
Ausgabe:
ICP Deutschland GmbH
www.icp-deutschland.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige