Zertifizierte Sicherheit

Plattform für digitale Ausweisdokumente

Bild: Infineon Technologies AG

Infineon Technologies bietet mit Secora ID eine einfach zu integrierende Sicherheitsplattform für digitale Ausweisdokumente, die kontaktlos funktionieren. Die erste Produktvariante Secora ID S ist eine flexible, Java-basierte Lösung, die das Design und die Produktion regionenspezifischer hoheitlicher Dokumente wie eIDs im Kartenformat vereinfachen und beschleunigen soll. Die Lösung umfasst den Sicherheitschip, das Betriebssystem sowie Applets und erfüllt die hohen Sicherheitsanforderungen hoheitlicher Anwendungen: Chip und Betriebssystem sind gemäß Common Criteria EAL 6+ zertifiziert. Der Sicherheitschip SLC52G bietet einen hohen Schutz für die individuellen Daten des Ausweisinhabers und eine Speicherkapazität bis 800kByte. Aufgrund der Coil-on-Module-Gehäusetechnologie werden die Karten laut Hersteller robuster und ihre Herstellung kosteneffizienter. Der Chip wird nicht mehr mit der Karte verlötet, sondern geklebt. Ohne die anfälligen Lötpunkte steigt die Langlebigkeit der Karten, die täglich im Einsatz sind.

Infineon Technologies AG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Nerd Force1 UG / Open Skunkforce e.V.
Bild: Nerd Force1 UG / Open Skunkforce e.V.
Call for Papers und Ticketverkauf der emBO++ 2023 gestartet

Call for Papers und Ticketverkauf der emBO++ 2023 gestartet

Die EmBO++ findet in diesem Jahr, nach zwei Jahren rein digitaler Veranstaltung, vom 23. bis zum 25. März wieder in Bochum statt. Die Themenvielfalt der zweitägigen Konferenz erstreckt sich von Physik und klassischer Elektrotechnik über Systemdesign von Platinen für eingebettete Systeme, Programmmierbibliotheken, Entwicklungstoolchains bis hin zu speziellen Features von Programmiersprachen und deren Standardisierung.