NAND-Flash in zeitkritischen Systemen

NAND-Flash in zeitkritischen Systemen

HCC Embedded hat seine existierende FTL-Lösung (Flash Translation Layer) für NAND-Speicher durch eine deterministische Ausführungskontrolle erweitert. Entwickler, die NAND-Flash-Speicher in sicherheitskritische Systeme für Automotive-, Aerospace- und Industrieanwendungen integrieren, können das SafeFTL-Produkt nutzen, um eine stabile, vorhersagbare Funktionsweise der Speicher sicherzustellen. Das neue Tool wurde sowohl in simulierten Umgebungen als auch an realen NAND-Flash-Arrays umfassend verifiziert. Ein FTL managt ein NAND-Flash-Array und richtet eine logische Schnittstelle ein, die von der Software verwendet werden kann. Dies schließt das Wear Leveling ebenso ein wie den Umgang mit defekten Blöcken und viele weitere Besonderheiten, die kennzeichnend für das Management von NAND-Flash-Speichern sind. Existierende Translation Layer blockieren allerdings für unbestimmte Zeit an einem gewissen Punkt. Für sicherheitskritische Systeme, in denen die präzise Zeitaufteilung entscheidend für die Sicherheit ist, können Ingenieure die Software nutzen, ohne die Vorhersagbarkeit des Systems durcheinander zu bringen. Der deterministische FTL stützt sich auf den SafeFTL, indem der Host oder das Sicherheitssystem Informationen darüber erhält, wie lange eine Operation dauern wird, damit sich die Tasks entsprechend planen oder in mehreren Schritten ausführen lassen. Das Hostsystem erhält also vom FTL eine Angabe der Dauer einer Flash-Operation und kann so den passenden Zeitschlitz einplanen oder komplexe Operationen auf mehrere Zeitschlitze verteilen, während der NAND-Flash-Speicher für andere Tasks verfügbar bleibt.

|
Ausgabe:
HCC-Embedded
www.hcc-embedded.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige