Rutronik erzielt im Logistikbereich neues Rekordergebnis
Bild: Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH

Rutronik Elektronische Bauelemente hat im September im Bereich Logistik ein neues Allzeithoch erzielt. Bereits im August überschritt der Monatsumsatz des europäischen Zentrallagers des Distributionsunternehmens erstmals die 100-Millionen-Euro-Marke. Dieses Ergebnis konnte im September nochmals übertroffen und auf einen Monatsumsatz von mehr als 109 Millionen Euro gesteigert werden. Eine funktionierende Lieferkette und eine zuverlässige Logistik sind in der Elektronikbranche entscheidend. Mit seiner Erfahrung und Expertise leistet das Unternehmen in diesem Bereich einen erheblichen Beitrag, um eine termingerechte Lieferung benötigter elektronischer Komponenten zu gewährleisten. Das im September 2022 erzielte Allzeithoch des Broadline-Distributors zeigt, dass Rutronik auch in Zeiten von Lieferengpässen und weltweiten Herausforderungen im Supply Chain Management ein verlässlicher Geschäftspartner ist. So konnte Rutronik allein durch das europäische Zentrallager erstmals einen Monatsumsatz von über 109 Millionen Euro bei monatlich rund 200.000 Entnahmen verzeichnen. „Unsere Logistik bildet die Basis unserer vielfältigen Leistungen als Distributor. Sie ist der Grundbaustein für eine funktionierende Industrie und Wirtschaft. Das im September erzielte Allzeithoch zeigt: Wir sind ein verlässlicher Partner auch in diesen herausfordernden Zeiten. Das liegt auch daran, dass wir uns unserer Bedeutung in der Lieferkette bewusst sind und Investitionen des durch die Inhaberfamilie Rudel geführten Unternehmens kontinuierlich in den Bereich Logistik sowie insbesondere in Lagererweiterungen und den Aufbau neuer Logistikzentren fließen“, sagt Frank Altrock, Chief Operating Officer bei Rutronik.

Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren