UDE von PLS für neue SoCs aus STM32F7-Serie verfügbar

UDE von PLS für neue SoCs aus STM32F7-Serie verfügbar

Mit der Version 4.5 der Universal-Debug-Engine-(UDE) von PLS steht Entwicklern ab sofort eine verbesserte Test- und Debug-Umgebung für die ersten Cortex-M7-basierten SoCs aus der neuen STM32F7-Serie von STMicroelectronics zur Verfügung. Die Bauteile der STM32F7-Serie zeichnen sich nicht nur durch ihre mit bis zu 216MHz Taktfrequenz betreibbare Cortex-M7 CPU, sondern auch durch bis zu 1MByte On-Chip-Flash, 320KByte SRAM sowie leistungsfähige Peripherieeinheiten (Graphic Accelerator, Ethernet-, USB-, Audio-Schnittstellen etc.) aus.

Die komplette Cross-Debugger-Funktionalität der UDE 4.5 ist auch vollständig in Eclipse integriert über eine eigene Debug-Perspektive verfügbar. (Bild: pls Programmierbare Logik & Systeme GmbH)

Die komplette Cross-Debugger-Funktionalität der UDE 4.5 ist auch vollständig in Eclipse integriert über eine eigene Debug-Perspektive verfügbar. (Bild: pls Programmierbare Logik & Systeme GmbH)

Die UDE 4.5 unterstützt alle On-Chip-Peripherieeinheiten und internen Debug-Funktionen ohne jegliche Einschränkungen. Dies gilt auch für die im Cortex-M7 integrierte Floating Point Unit (FPU).

Ausgabe:
pls Programmierbare Logik & Systeme GmbH
www.pls-mc.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige