Anpassungsfähiger Open Frame Panel PC

Bild: Compmall GmbH

Überall dort, wo Maschinen und Anlagen per Touch gesteuert werden, sind Open Frame Panel PCs eine gefragte Option. Sie lassen sich nahezu nahtlos ins Gehäuse integrieren und beanspruchen keinen extra Platz außerhalb der Maschine. Der neue CO-W121C von Compmall wartet mit einem neuem Open-Frame-Konzept auf, das alle Montageoptionen erfüllt – in der Einbauversion von Flat Mount über Standard Mount bis Rack Mount und mit VESA ist zudem Arm-Montage möglich. Der Vorteil: Mit einem Panel-PC-System lassen sich alle Befestigungsarten realisieren. Dafür wurde ein neues Befestigungskonzept entwickelt, das ein flexibles Verschieben und Fixieren des Panel PCs im Rahmen ermöglicht. Damit kann der Korpus in jede Gehäusewand eingebaut werden, unabhängig von ihrem Durchmesser. Der lüfterlose CO-W121C besteht aus einem 21,5″ LCD-Display mit kapazitivem Touch und setzt sich aus zwei Modulen zusammen: Display und PC-Modul. Das hat den Vorteil, dass das Display mit allen verfügbaren PC-Modulen kombiniert werden kann. Zur Auswahl stehen die Leistungsklassen Intel Atom E3845 und x7-E3950, Intel Pentium N4200, Intel Core i3-8145U, i5-8365UE, i3-6100U und i5-6300U. Alle PC-Module verfügen über Displayanschlüsse, GBit Ethernet und über Schnittstellen für externe Geräte wie USB2.0, USB3.2 Gen1 und Gen2, RS-232/422/485 und Digitale Ein-/Ausgänge. Funktionssicherheit sollen der programmierbare Watchdog-Timer und ein CMOS-Schalter gewährleisten, mit dem man die BIOS-Einstellungen zurücksetzen kann. Der frontseitige IP65-Schutz und das schock- und vibrationsgeprüfte Design erlauben unterbrechungsfreie Einsätze in rauen Umgebungen. Der Betriebstemperaturbereich liegt zwischen 0 und 70°C.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Nerd Force1 UG / Open Skunkforce e.V.
Bild: Nerd Force1 UG / Open Skunkforce e.V.
Call for Papers und Ticketverkauf der emBO++ 2023 gestartet

Call for Papers und Ticketverkauf der emBO++ 2023 gestartet

Die EmBO++ findet in diesem Jahr, nach zwei Jahren rein digitaler Veranstaltung, vom 23. bis zum 25. März wieder in Bochum statt. Die Themenvielfalt der zweitägigen Konferenz erstreckt sich von Physik und klassischer Elektrotechnik über Systemdesign von Platinen für eingebettete Systeme, Programmmierbibliotheken, Entwicklungstoolchains bis hin zu speziellen Features von Programmiersprachen und deren Standardisierung.