Lesedauer: 2 min
1. August 2020
Kompaktes Embedded-System mit dreifacher HDMI-Bildausgabe
Bild: ICP Deutschland GmbH

Drei Vorteile bringt das Digital Signage Embedded System IDS-310-AL von ICP Deutschland mit sich. Kompakt, wartungsarm und eine dreifache HDMI-Bildausgabe. Der IDS-310-AL wird in zwei Gehäuse Varianten angeboten. Variante eins mit 0,5 Liter oder 137x103x38mm ist ausgestattet mit einem Zwei-Kern-Intel-Celeron-N3350-Prozessor und bietet eine Basis Taktfrequenz von 1,1GHz, die auf bis zu 2,4GHz hochgetaktet werden kann. Variante zwei mit 0,7 Liter oder 137x103x52mm verfügt über einen Vier-Kern-Intel-Celeron-Prozessor J3455 mit 1,5GHz Basisfrequenz und einer Turbofrequenz von 2,3GHz. Beide Varianten bieten zwei GbE LAN, eine einstellbare RS-232/422/485, und drei USB3.2 Gen.1 Schnittstellen. Zur Erweiterung kann auf den Mini-PCI Express Steckplatz mit aufgelegtem PCIe, USB und SATA Signal oder auf den M.2 2230 Steckplatz mit aufgelegten PCIe und USB Signal zurückgegriffen werden. Der IDS-310-AL unterstützt bis zu 8GB DDR3L SO-DIMM Speicher und wird in der Standardausführung bereits mit 4GB RAM vorinstalliert ausgeliefert. Das Kühlkonzept des IDS-310-AL kommt ohne Lüfter aus und macht ihn dadurch wartungsarm. Für die Bildausgabe bietet der IDS-310 drei HDMI Ports mit HDMI Standard 1.4b. Als Auflösung liefert der Chipsatz maximal 3840×2160 Bildpunkte bei 30Hz. Der IDS-310 unterstützt neben Wandmontage auch VESA Montage. Ausgelegt wurde er für einen Temperaturbereich von -20 bis 60°C. Der Stromverbrauch in der Standardausführung wird mit maximal 26,4W bei 12V DC angeben.

ICP Deutschland GmbH
http://www.icp-deutschland.de

Das könnte Sie auch interessieren