|
2. November 2018

FRAM-Lösung in zwei Gehäusevarianten

Nichtflüchtige Speichertechnologie mit 64Kbit

Fujitsu Electronics Europe veröffentlicht seine neu entwickelte FRAM-Lösung mit der Produktbezeichnung MB85RS64VY, die sich besonders für den Einsatz im Automotive-Bereich eignet. Es handelt sich nach der Veröffentlichung von zwei Modellen mit 256 und 128kBit im Jahr 2017 um die dritte Komponente aus der neuen Produktgruppe. Dieses ist auf eine Betriebstemperatur von bis zu 125°C ausgelegt und verfügt über einen Speicher von 64kBit sowie eine SPI-Schnittstelle mit einer maximalen Frequenz von 33MHz. Qualifiziert nach dem Branchenstandard AEC Q100, unterstützt es sowohl Anwendungen im Automotive-Markt als auch in der industriellen Automatisierung, die robuste und schnelle nichtflüchtige Speicherprodukte in heißen Umgebungen erfordern. Die Betriebsspannung reicht von 2,7 bis 5,5V. Dieses relativ kleine Produkt bietet eine kostengünstige Alternative zu anderen Mitgliedern der Automotive FRAM-Familie und ist in zwei Gehäusevarianten verfügbar: SOP-8 (für den Automobil- und Industriemarkt) und SON-8-Gehäuse (für den Industriemarkt), letzteres mit einer Größe von nur 2x3mm. Mit ihrer schnellen, langlebigen und nichtflüchtigen Speichertechnologie bieten die Produkte die richtige Lösung für das klassische Dilemma zwischen RAM und ROM.

 (Bild: Fujitsu Electronics Europe)

(Bild: Fujitsu Electronics Europe)

So wird es ermöglicht, Protokolldaten sofort und direkt im Speicher abzulegen, ohne zusätzlichen Datentransfer von RAM zum ROM. Dies reduziert das Risiko des Datenverlustes und vereinfacht die Systemarchitektur.

|
Ausgabe:
www.fujitsu.com/de

Das könnte Sie auch interessieren