Lesedauer: 1 min
11. Dezember 2020
Mobilfunk-Router für sicheren Umstieg von 3G auf 4G
Bild: IoTmaxx GmbH

Im Juli 2021 startet die schrittweise Abschaltung der 3G-Netze durch die deutschen Mobilfunk-Provider. Hintergrund ist der Ausbau der deutlich schnelleren LTE 4G- und 5G-Netze durch die Netzbetreiber. Vorhandene 3G-Router können nach der Abschaltung nur noch im 2G-Netz Daten kommunizieren. Für die meisten IIoT-Anwendungen ist die geringe Bandbreite im 2G-Netz aber nicht ausreichend. Anwender von IIoT-Lösungen sollten deshalb ihre 3G-Geräte gegen zuverlässige und zukunftssichere LTE/4G-Router und -Gateways tauschen. Im Rahmen dieses Wechsels stellt IoTmaxx mit seinen Routern eine Reihe an Vorteilen: Sie erreichen eine bessere Netzabdeckung sowie höhere Übertragungsraten und das bei deutlich geringeren Latenzzeiten. Zudem ist gerade im IIoT-Umfeld die Nutzung aktueller Sicherheitsstandards ein wichtiger Aspekt. Die robusten LTE/4G-Mobilfunk-Router von IoTmaxx sind auf den Einsatz in Industrieumgebungen ausgelegt. Neben einer zuverlässigen Technik und hohen Sicherheitsstandards zeichnen sie sich durch zahlreiche Ethernet-Schnittstellen aus, die eine flexible Kommunikation mit angebundenen Geräten und Anlagen bieten. Die Industrierouter und Gateways für die Hutschiene arbeiten in einem Temperaturbereich von -25 bis +70°C und werden in einem widerstandsfähigen Metallgehäuse ausgeliefert.

Thematik: Kommunikation
IoTmaxx GmbH
http://www.iotmaxx.com

Das könnte Sie auch interessieren