Neuer Box-PC für maschinelles Lernen an der Edge
Bild: Seco Northern Europe GmbH

Seco hat Mitte Januar einen neuen, speziell für Edge Computing entwickelten Box-PC angekündigt: den SYS-C43-IPC. Die Boxed-Lösung basiert auf der NXP-i.MX-8-Prozessorfamilie und soll fortschrittliche Grafik, hohe Prozessorleistung sowie Virtualisierungsmöglichkeiten bieten. Mit aktueller Bildverarbeitung, sicherer Domain-Partitionierung und fortschrittlicher Medienverarbeitung kann diese Anwendungsprozessorfamilie Display-Anwendungen und industrielle Systeme antreiben. Der SYS-C43-IPC ist mit i.MX 8QuadMax oder i.MX 8QuadPlus erhältlich. Über die HDMI2.0-Schnittstelle werden Displays mit bis zu 4K-Auflösung unterstützt, passend hierzu dekodiert die eingebettete VPU, H.265 (4K30) und H.264 (1080p60). Außerdem wird H.264(1080p30)-Kodierung unterstützt. Der Box-PC ist mit bis zu 8GB verlötetem LPDDR4-1600-Speicher ausgestattet. Er bietet auch eine breite Palette von Schnittstellen, einschließlich 2x GbE; 1x USB3.0; 1x USB2.0; 1x RS-232; 1x Multistandard RS-485/RS-422; bis hin zu einem optionalen WiFi+BT und LTE-Zusatzmodul. Er eignet sich für Anwendungen wie Digital Signage, Medizintechnik, Edge Computing, industrielle Automatisierung und Industrial IoT.

SECO Northern Europe GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige