Mentor Graphics erwirbt Autosar-Entwicklungsumgebung Mecel Picea

Mentor Graphics erwirbt Autosar-Entwicklungsumgebung Mecel Picea

Mentor Graphics hat die Autosar-Aktivitäten einschließlich der Autosar-Entwicklungsumgebung Mecel Picea von Mecel AB erworben. Das hat Metor Graphics am 12. Februar 2014 mitgeteilt. Durch die Übernahme baut das Unternehmen sein bestehendes Lösungsangebot an Automobilsoftware weiter aus. Dieses umfasst die Volcano Autosar-Produkte, den Mentor Embedded Hypervisor und die Mentor Automotive Technology Platform (ATP) für die Entwicklung Linux-basierter Automobilanwendungen, inklusive Genivi-konformer Fahrzeug-Infotainment-Lösungen. Mentors Automobilsoftware ermöglicht nach Unternehmensangaben eine Vielzahl von Subsystemen, z.B. sichere, homogene und heterogene Single-Core-ECUs. Die Embedded-Software-Division Mentor Embedded ermöglicht die Embedded-Entwicklung in einer Vielzahl von Anwendungen einschließlich Automobil, Industrie, intelligente Energieversorgung, Medizingeräte und Konsumgüterelektronik. Mit kommerziell unterstützten, anpassbaren Linux-basierten Lösungen inklusive Sourcery CodeBench und Mentor Embedded Linux sind Embedded-Entwickler in der Lage, Systeme mit den neuesten Prozessoren und Mikrocontrollern zu entwerfen. Für Echtzeit-Steuerungssysteme können Entwickler auf das Betriebssystem Nucleus RTOS zurückgreifen, das kleine Speichergrößen und geringe Leistungsaufnahme ermöglicht.

Mentor Graphics stellt auf der embedded world in Halle 4, Stand 422 aus.

Mentor Graphics (France s.a.r.l)
www.mentor.com/embedded

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige