Lesedauer: 2 min
6. September 2021
Anlagen-Laufzeit verlängern für ältere PCI-Bus-Systeme
Bild: Compmall GmbH

Mit der Slot CPU VDX3-PCI bietet Compmall eine Möglichkeit, um ältere Systeme am Laufen zu halten, die noch auf PCI-Bus-Basis arbeiten. Sie ist mit einem Vortex86DX3-Prozessor mit 1GHz ausgestattet. Es ist sowohl eine Single- als auch eine Dual-Core-Lösung möglich. 1 oder 2GB DDR3 sind onboard verlötet. An Schnittstellen stehen ein GbE-Port, zwei USB2.0 und zwei COM-Ports zur Verfügung. Displays werden über VGA mit Full-HD und LVDS mit 1.024×768 angeschlossen. Zur Datenspeicherung sind SATA, IDE und Compact Flash vorgesehen. Erweitern lässt sich die VDX3-PCI über die PCI-Schnittstelle. Die Betriebstemperatur liegt zwischen -20 und 70°C und optional zwischen -40 und 85°C. Für die Version mit Single-Core-Prozessor und für die Version mit Dual-Core-Prozessor zwischen -10 und 60°C und optional zwischen -20 und 70°C. Der Stromverbrauch ist bei einer Leistung von 5,5W sehr niedrig. Mit der Abmessung von 185x121mm lässt sich die Slot CPU auch in Anlagen mit wenig Platz einbauen. Es wird eine Reihe an Betriebssystemen unterstützt – Ubuntu, Debian, DOS, Echtzeit-Systeme wie QNX und VxWorks, aber auch Windows bis zur Version Windows 7. Auch wenn Ende 2021 die Windows 11 IoT Enterprise-Version auf den Markt kommt, gibt es immer noch eine Reihe an Systemen, die mit der Windows 7 Embedded-Version arbeiten. Der Nutzen eines erprobten Systems überwiegt dann die Gefahren der fehlenden Sicherheits-Updates, wenn das Embedded-System in einem abgeschlossenen, gesicherten Netzwerk eingesetzt wird.

compmall GmbH
http://www.comp-mall.de

Das könnte Sie auch interessieren