Flexibles IO-Funk-Gateway für IoT-Anwendungen

Flexibles IO-Funk-Gateway für IoT-Anwendungen

Das neue Funk-Gateway Orio-G30218 ist eine flexible und kostengünstige Lösung, um serielle Daten und Schaltsignale über verschiedene Nahfunk- und Mobilfunkprotokolle zu übertragen. Damit eignet sich das Gateway insbesondere für IoT-Anwendungen, intelligente Gebäudetechnik oder Smart-Home-Systeme, wenn eine Vielzahl von Sensordaten und Statussignalen aufgenommen, registriert und verarbeitet werden sollen.

Orio-G30218 Funk-Gateway für NB-IoT, CAT M1, CAT 1, ZigBee und LoRa (Bild: Acceed GmbH)

(Bild: Acceed GmbH)

Das Orio-G30218 ist ein IO-Gateway mit je vier digitalen Eingängen und Ausgängen und zwei seriellen Schnittstellen. Je zwei der Digitaleingänge arbeiten mit und ohne externe Spannungsversorgung. Die seriellen Schnittstellen arbeiten mit Baudraten bis 921,6K. Unterstützt werden die Protokolle Modbus, MQTT (Protokoll speziell für Machine-to-Machine-Anwendungsfälle) und CoAP (Constrained Application Protocol, auch als HTTP für IoT bezeichnet). Der weite Temperaturbereich für den Betrieb von -40 bis +75°C erlaubt den Einbau des Gateways auch in wettergeschützte Gehäuse, Schaltschränke, Kabelschächte oder Kanäle. Konfiguration und Firmware-Update erfolgen über einen Mikro-USB-Anschluss auf der Frontseite. Das Gateway bietet eine Vielzahl von Funkprotokollen wahlweise für energiesparende oder schnelle Übertragung von seriellen Daten und Schaltsignalen in Funknetze im Nahbreich oder LTE-Mobilfunknetz. Integriert sind die Protokolle NB-IoT (Narrowband-IoT), CAT M1 und CAT 1 (LTE), ZigBee und LoRa (Low-Power-Wireless-Netzwerkprotokoll). Mit Geschwindigkeiten von 10MBit/s im Downlink und 5MBit/s im Uplink, ist LTE Cat 1 geeignet für funktionsreichere M2M- und IoT-Anwendungen, auch Videostreaming und Voice-over-LTE. Einsatzbereich sind neben der Messdatenerfassung die Ferndiagnose mit Videoübertragung oder Transport- und Logistikanwendungen.

|
Ausgabe:
www.acceed.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Kontron
Bild: Kontron
Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Industrial Rackmount-Systeme für anspruchsvolle industrielle Anwendungen

Der Technologiepartner Kontron des Unternehmens Aaronn Electronic setzt eine Reihe von leistungsverbessernden Upgrades für die KISS V4 ADL-Familie um: Ab sofort sollen die Industrial Rackmount-Systeme im 1U-, 2U- und 4U-Format mit in Deutschland entwickelten und gefertigten Motherboards auf Basis der aktuellsten Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation ausgestattet werden und so mit mehr Leistung, erhöhter Ausfallsicherheit und besserer Energieeffizienz aufwarten.