Softing Industrial Automation vereinbart Zusammenarbeit mit Portainer.io

Bild: Softing Industrial Automation GmbH

Softing Industrial Automation wird Value Added Reseller von Portainer, einer Plattform für das Management von containerisierten Software-Anwendungen. Die Kombination der Konnektivitätsprodukte von Softing mit dem Angebot von Portainer.io soll Anwendern den Betrieb und das Management ihrer IIoT-Lösung erleichtern. Portainer ist eine Plattform für das effiziente Management von containerisierten Software-Anwendungen. Portainer vereinfacht hierbei die Bedienbarkeit, auch für nicht-IT-Experten, um z.B. Docker und Kubernetes Umgebungen effizient zu verwalten. Die Kombination der containerisierten Konnektivitätsprodukte von Softing Industrial Automation mit der Portainer-Plattform soll es Nutzern gestatten, Maschinenkonnektivität an der Schnittstelle von OT und IT als Teil einer ‚Industrial Edge‘ effizient einzusetzen, ohne dass hierfür tiefes IT-Expertenwissen erforderlich ist. Anwendungen, die Maschinendaten nutzen, können hierbei on-prem, cloud-basiert oder in hybriden Szenarien betrieben werden. Kunden profitieren von der Offenheit und Modularität einer Lösungsarchitektur, die IT-Standards nutzt und von einer einfachen Skalierbarkeit ihrer IIoT-Lösung über mehrere Standorte hinweg. „Mittels Portainer können Softings zuverlässige und containerisierte Konnektoren einfach und sicher gemanagt und ausgerollt werden. Dieses ist eine wesentliche Voraussetzung, um IIoT-Projekte schnell und erfolgreich umzusetzen“, sagt Tobias Mühlnikel, CPO & CTO von Portainers Edge Business Unit.

Softing Industrial Automation GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Nerd Force1 UG / Open Skunkforce e.V.
Bild: Nerd Force1 UG / Open Skunkforce e.V.
Call for Papers und Ticketverkauf der emBO++ 2023 gestartet

Call for Papers und Ticketverkauf der emBO++ 2023 gestartet

Die EmBO++ findet in diesem Jahr, nach zwei Jahren rein digitaler Veranstaltung, vom 23. bis zum 25. März wieder in Bochum statt. Die Themenvielfalt der zweitägigen Konferenz erstreckt sich von Physik und klassischer Elektrotechnik über Systemdesign von Platinen für eingebettete Systeme, Programmmierbibliotheken, Entwicklungstoolchains bis hin zu speziellen Features von Programmiersprachen und deren Standardisierung.