Dell und Microsoft vereinbaren Windows-Embedded-OEM-Partnerschaft

Dell und Microsoft vereinbaren Windows-Embedded-OEM-Partnerschaft

Im Rahmen einer OEM-Lizenzvereinbarung mit Microsoft wird Dell OEM Solutions zum weltweiten Anbieter, Hersteller und Systemintegrator von Windows-Embedded-Produkten. Die Lieferzeiten für OEM-Kunden werden dadurch verkürzt. Die OEM-Vereinbarung mit Microsoft ist seit dem 1. April 2013 wirksam und ermöglicht Dell, Windows-Embedded-OEM-Lizenzen, das heißt Certificates of Authenticity (COAs), zusammen mit eigenen Lösungen anzubieten. Dadurch sind OEM-Kunden von Dell in der Lage, ihre Produkte und Lösungen schneller auf den Markt zu bringen.

Das wird durch kürzere Verkaufszyklen mit schon vorrätigen COAs, optimierte Beschaffungsprozesse sowie die globale Implementierung, die den Bedarf für unterschiedliche lokale Zulieferer überflüssig macht. Durch die Zusammenarbeit mit Microsoft haben Dells OEM-Kunden die Möglichkeit, effiziente Embedded-Lösungen zu entwickeln, sie schneller an den Markt zu bringen und ihr Geschäft strategisch zu erweitern. Dieses OEM-Angebot bietet eine getestete Infrastruktur, die auf Dell-Lösungen und Technologie von Drittanbietern beruht. „Mit optimierten Prozessen, weniger Zulieferern und einem weltweiten Service unterstützen wir unsere Kunden dabei, innovativer zu werden und ihren Umsatz schneller zu erhöhen“, erklärte Joyce Mullen, Vice President und General Manager OEM Solutions, Dell.

Dell Computer GmbH
www.dell.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige