Studie zur Nutzung von Quantentechnologien

Eine neue Studie von Capgemini im Bereich Quantentechnologien zeigt, dass fast ein Viertel (23%) der Unternehmen an der Nutzung von Quantentechnologien arbeitet (oder dies plant), wobei mindestens eine größere kommerzielle Anwendung innerhalb der nächsten 3 bis 5 Jahre erwartet wird. Darüber hinaus gehen 20% der Unternehmen davon aus, dass sie ihre Investitionen in diese Technologie im nächsten Jahr erhöhen werden. Laut der Studie Quantum Technologies ‚How to prepare your organization for a quantum advantage now‘, haben China (43%) und die Niederlande (42%) den größten Anteil an Unternehmen, die an Quantentechnologien arbeiten oder dies planen, weit vor Deutschland und dem Vereinigten Königreich (jeweils 26%), gegenüber 23% im weltweiten Durchschnitt. 28% der Unternehmen, die sich mit Quantentechnologien befassen, gaben an, das in den letzten zwei Jahren getan zu haben, während die überwiegende Mehrheit damit vor mehr als zwei Jahren begann.

Bild: Capgemini Deutschland Holding GmbH

Insgesamt beginnen die Quantentechnologien, die Forschungsumgebung zu verlassen und in reale Anwendungen überzugehen: Von den Organisationen, die sich mit Quantentechnologien befassen, haben fast 20% das Implementierungsstadium erreicht (Experimente oder Konzeptnachweise). Diese Unternehmen beabsichtigen, die Technologie auf verschiedene Weise zu nutzen, von der Verbesserung der Nachhaltigkeit im Betrieb und der Entdeckung neuer Materialien für die Batterieherstellung über die Sicherung von Informationen bis hin zu medizinischen Sensoren und der Verringerung schädlicher Industriegase.

Das Capgemini Research Institute führte Gespräche mit mehr als 30 Branchenexperten weltweit, um herauszufinden, wie die führenden Unternehmen die Quantentechnologien bereits einsetzen. Elham Kashefi, Professor für Quanteninformatik an der School of Informatics der Universität Edinburgh und Forschungsdirektor am Centre national de la recherche scientifique (CNRS) der Universität Sorbonne und Mitbegründer von VeriQloud, sagte: „Es kann noch ein Jahrzehnt dauern, bis ein fehlertoleranter, universeller Quantencomputer gebaut ist.“ Der Bericht hebt hervor, dass die Quantentechnologien im Hinblick auf die zu erwartenden Anwendungen unterschiedliche Reifegrade erreicht haben: Die Quanteninformatik hat das größte Potenzial aller Quantenbereiche, ist aber auch am wenigsten ausgereift. Das Entwicklungstempo hat sich beschleunigt, was auf das Interesse von Investoren, die Ausweitung von Anwendungsfällen und technologische Durchbrüche zurückzuführen ist. Im Durchschnitt glaubt die Mehrheit der Unternehmen, die sich mit Quantencomputing beschäftigen, dass die ersten kommerziellen Quantencomputing-Anwendungen noch fünf Jahre entfernt sind. Quantenkommunikation könnte die neuen Anforderungen der Informationssicherheit 1 erfüllen, insbesondere um den Informationsaustausch mit externen Parteien zu sichern, kritische Infrastrukturen (IoT und Cloud-fähige Technologien) innerhalb des Unternehmens zu schützen oder Cloud-Rechenzentren zu sichern.

Allerdings warten 58% der Unternehmen, die mit Quanten arbeiten, auf die Entwicklung von Standards, bevor sie der quantensicheren Security Priorität einräumen. In dem Maße, wie sie kleiner, energieeffizienter und billiger werden, könnten Sensoren in allen Branchen eine transformative Rolle spielen. Quantensensoren können die Messgenauigkeit erhöhen, insbesondere in den Bereichen Gesundheitswesen/Diagnostik, Verteidigung, Automobilbau, Hoch- und Tiefbau, Bauwesen, Öl/Gas, Raumfahrt und Telekommunikation.

Sieben von zehn Organisationen, die sich mit Quanten beschäftigen, stimmten zu, dass sie aufgrund der langen Produktentwicklungszyklen in ihren Unternehmen jetzt Zeit in den Aufbau einer Basis und die Integration von Quantentechnologien in ihre Prozesse investieren müssen. Mehr als die Hälfte (58%) der Unternehmen, die sich mit Quantentechnologien beschäftigen, gaben an, dass sie sich im letzten Jahr die Unterstützung von Clevel für Quantentechnologie-Initiativen gesichert haben. Pascal Brier, Chief Innovation Officer bei Capgemini und Mitglied des Group Executive Committee, sagte: „Die jüngsten Durchbrüche in der Quantentechnologie sollen in den nächsten 5 Jahren eine neue Ära für Computer, Sensoren und Cybersicherheit einläuten. Unsere Untersuchungen bestätigen, dass sich immer mehr Unternehmen über diese Technologie informieren und mit realen Anwendungen der Quantentechnologie experimentieren.“

Capgemini Deutschland Holding GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige