Lesedauer: 2 min
12. Januar 2022
Development Kit als Komplettlösung für Firmware- und Hardwareentwickler
Rutronik bietet mit dem neuen „RDK2“ eine Komplettlösung an, das durch seine zahlreichen Features flexibel einsetzbar ist.
Rutronik bietet mit dem neuen „RDK2“ eine Komplettlösung an, das durch seine zahlreichen Features flexibel einsetzbar ist.Bild: Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH

Das neue Development Kit ‚RDK2‘ von Rutronik ist eine Komplettlösung für Firmware- und Hardwareentwickler. Auf Basis des ‚RDK2‘ können innerhalb kurzer Zeit Proof of Concepts entwickelt und die Markteinführung von Produkten beschleunigt werden. Das modulare Toolkit nutzt den Mikrocontroller PSoC62 von Infineon Cypress und eignet sich für Anwendungen unter anderem in den Bereichen Internet of Things sowie Industrial IoT (IoT, IIoT), Smart Wearables sowie Smart Home. Der Mikrocontroller verfügt über eine Dual-Core-CPU und ist daher für sicheres Edge Computing und Cloud-Anwendungen geeignet. Der PSoC62 hat einen integrierten Power-Management-IC für SMPS und für alle angeschlossenen Stromversorgungen. „Mit der PsoC-6-Mikrocontroller-Familie bietet Infineon dem Markt eine Plattform für IoT-Applikationen, die Konnektivität, erhöhte Rechenleistung und Sicherheit bei geringem Stromverbrauch sowie Kosten ermöglicht. Hierzu vertrauen wir weiterhin auf den Service und die Kundenreichweite von Rutronik, die mit dem ‚RDK2‘ den Kunden einen deutlichen Vorteil bei der Entwicklung bieten können“, sagt Susanne Horn, Vice President Distribution Management EMEA bei Infineon.

Das neue Butterfly-Design des Boards ermöglicht eine verbesserte Handhabung. So ist ein benutzerfreundlicher Zugang zu den Arduino-Anschlüssen gewährleistet und mögliche Störungen durch elektromagnetische Einflüsse, insbesondere bei RF IoT Arduino Shields können reduziert werden. Das integrierte Potentiometer kann zum Testen der Analog-Digital-Wandlung verwendet werden. Eine Besonderheit ist, dass der Anwender über die Arduino Header auf alle Pins des PSoC62 zugreifen kann. Zusätzlich wurde eine kapazitive Sensortechnologie, die sogenannte Cap Sense, integriert. Diese ermöglicht eine Touchfläche, die als Schieberegler genutzt werden kann.

Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH
http://www.rutronik.com

Das könnte Sie auch interessieren