Entwicklungskits zum Einstieg in Low-Power-Datenübertragung

Der Serverhersteller Thomas-Krenn vergibt kostenlose Developer Kits für die LoRaWAN-Technologie (Long Range Wide Area Network) an IoT-Entwickler. Die Kits enthalten jeweils zwei Boards mit ESP32-Mikrocontroller, LoRa-Modul, OLED-Display und WiFi-, Bluetooth- und Micro-USB-Interface sowie die passenden USB-Anschlusskabel. Ebenfalls enthalten ist ein Sensor BME280 zur Messung von Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit. Damit sind alle Komponenten vorhanden, um sofort mit einem Projekt zur Datenerfassung und -übertragung zu starten. Interessenten können sich mit einer kurzen Beschreibung der geplanten Anwendung direkt auf der Website von Thomas-Krenn bewerben.

Bild: Thomas-Krenn.AG

„Wir sehen in der LoRaWAN-Technologie ein großes Potenzial im IoT-Bereich“, sagt Bernhard Seibold, als Vice President Systems Engineering verantwortlich für die IoT- und Edge-Strategie des Unternehmens. „Mit den kostenlosen LoRa-Kits möchten wir IoT im wahrsten Sinn des Wortes begreifbar machen. Wir wollen Entwicklern die Möglichkeit geben, Erfahrungen zu sammeln, aber auch selbst mehr über Anwendungsmöglichkeiten lernen und unser Knowhow natürlich auch weitergeben.“

So hat das Unternehmen in seinem Technik-Wiki Informationen über die verwendete Technik und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation und Programmierung mittels Arduino-IDE veröffentlicht und stellt außerdem Daten für den 3D-Druck von Gehäusen für die Boards zur Verfügung. Statt des mitgelieferten Sensors lassen sich auch weitere Sensoren oder Aktoren mit den Boards verwenden, etwa nach dem I2C-Standard.

Thomas-Krenn.AG

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige